WWE 2K16

Eindrücke von WWE 2K16 von der gamescom 2015

Guess who’s back? Diesen Satz kann man im Zusammenhang mit WWE 2K16 in letzter Zeit öfter verwenden. Nicht nur, dass “Stone Cold” Steve Austin als großer Bestandteil für das Wrestling-Spiel angekündigt wurde, auch wurde mit Arnold Schwarzenegger als Terminator ein Vorbestellermodus bekanntgegeben. Um zu sehen,  ob das ganze Spiel nur ein “Same old, same old” ist, haben wir auf der gamescom 2015 die Chance ergriffen eine Präsentation zum Spiel zu besuchen und geschaut ob sich genügend Sachen ändern, um Wrestling-Fans ein “Hell Yeah” aus der Kehle zu locken.

Am Anfang steht die Untersuchung

Wie es sich für einen vernünftigen Entwickler gehört, haben die Mannen bei Yukes sich bei den Fans umgehört, was sie am letzten Teil der Serie gestört hat und von welchen Aspekten sie begeistert waren. Im Rahmen der Präsentation wurden Verbesserungen an den Animationen, der Qualität der Modelle und allgemeinen Gameplay-Aspekten versprochen. So wurde letztens Jahr kritisiert, dass das Chain Wrestling-System sehr monoton sei und die Reversals seit Jahren ein stupides Knöpfchen drücken ist. Das Kontern soll sich nun komplexer anfühlen. Dafür sorgen sollen verschiedene Konter-Arten, die sich in Stärke und Abfolge unterscheiden.

WWE 2K16

Außerdem wurde die Abwehr eines Pins marginal geändert. Ihr habt drei Chancen sicher, bei denen ihr den Marker in einem bestimmten Bereich eines Kreises stoppen müsst. Außerdem soll auch das Chain Wrestling-System komplexer gemacht werden, damit sich die Abfolge der Moves unterscheidet.