Wolfenstein: The New Order – Angezockt!

Und hier kommt auch schon das erste „Angezockt“ der PixelBros.

In diesen Angezockt-Berichten, möchten wir Euch einen kurzen Ersteindruck zum jeweiligen Titel liefern. Vielleicht hilft es Euch bei der Kaufentscheidung oder auch einfach nur um ein paar Minuten Zeit totzuschlagen.

Vorhang auf für das erste Angezockt zu Wolfenstein: The New Order !

Wolfenstein-The-New-Order-Gets-Fresh-Screenshots-Show-Impressive-Gunfights

 

In Sachen Grafik lässt das neue Wolfenstein nichts anbrennen, setzt die Messlatte der neuen Generation aber auch nicht höher. Es siedelt sich irgendwo zwischen Battlefield 4 und der alten Gen an. Die Texturen sind größtenteils wirklich knack scharf, dazu läuft es  jederzeit ruckelfrei und die Waffenmodelle können sich auch sehen lassen.

 

An der deutschen Synchronisation gibt’s derweil gar nichts auszusetzen. Würde sich doch jeder Entwickler soviel Mühe damit geben, hätten wir einige leidgeplagte und blutende Ohren weniger. Vor allem die Hauptcharaktere sind überwiegend sehr gut vertont.
Allgemein kann sich der ganze Sound hören lassen. Es kracht und rumst teilweise gewaltig. Einziger Wermutstropfen: Ab und an gehen Unterhaltungen oder Funksprüche im allgemeinen Getümmel unter, deswegen ist es ratsam die Untertitel komplett zu aktivieren.

Wolfenstein-The-New-Order-Gets-Impressive-New-Screenshots

Genau wie sein Genre-Kollege, der sympathische Brecheisen-schwingende Wissenschaftler Gordon Freeman aus Half-Life, besitzt auch Soldat Blazkowicz einen enormen Hass auf Kisten. Neben den NPCs des Regimes sind das eindeutig die am zweit-häufigsten zerschlagenen oder zerschossenen Pixel des Spiels.
Meist enthalten sie typischerweise Munition, Panzerung oder einfach Medi-Kits. In seltenen Fällen verbergen sich aber auch Sammelobjekte in ihnen. Es lohnt sich also durchaus, wenn Ihr Euren angestauten Hass an den Kisten auslasst.

Das ganze Munition & Medi-Kit Gesammel, erinnert mich stark an die Bioshock Serie. Die Items sind auch hier immer leicht hervorgehoben, so dass einem in den meisten Fällen nicht viel entgeht.

wolfenstein-the-new-order-03

Shooter untypisch und deswegen noch erwähnenswert. Für jedes Gebiet des Spiels, kann man eine Karte finden. Schafft man es nun noch, im selben Bereich einen Kommandanten des Regimes lautlos auszuschalten, werden Geheimnisse und Sammelobjekte auf der Karte markiert.

Zur Story möchte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel sagen. Dafür ist der Eindruck nicht ausreichend. Sollte ich eine Einschätzung abgeben müssen, würde ich vermuten, dass die Story keine neue Genre-Referenz wird, sich aber durchaus sehen lassen kann. Vor allem die Monologe Blazkowiczs tragen einiges zur Atmosphäre bei.
Mein Fazit nach den ersten 1-2 Kapiteln:

Wolfenstein: The New Order ist ein wirklich solider Shooter mit einem ordentlichen Schuss „Oldschoolness“, denn Medi-Kits und Rüstungspunkte sind mittlerweile eine Seltenheit im Shooter-Genre.
Ausgehungerte Next-Gen Zocker, die keinen wegweisenden Shooter erwarten, können bedenkenlos zugreifen. Alle anderen warten auf den Budget Preis oder eine Möglichkeit vorher selbst an zu zocken.

 

Zum Abschluss, hier noch ein 4 Minütiges Gameplay Video. In diesem Fall ist es komplett unkommentiert und auch nicht anderweitig geschnitten oder bearbeitet. Einfach für einen kurzen Eindruck, wie so ein Schusswechsel im neuen Wolfenstein ablaufen kann, samt dem Item gesammel nach dem Kampf.