Nintendo

Nintendo auf der gamescom 2015

Auch wenn Nintendo auf der gamescom 2015 keine großen Nachrichten zu verkünden hatte, gaben sich die Japaner die Ehre und haben viele Titel ihres Line Ups zum Anspielen in ihrem Gepäck gehabt. Diese Chance haben wir natürlich genutzt und uns einen Termin gesichert, um euch zu berichten, was euch in nächster Zeit für den 3DS und die Wii U erwartet.

The Legend of Zelda: TriForce Heroes

Die Präsentation in den heiligen Hallen startete mit einer kleinen, aber feinen Runde The Legend of Zelda: TriForce Heroes. Die Rahmenbedingungen des Titels sind schnell erklärt: Ihr übernehmt die Rolle von einem der drei Links, während zwei weitere Mitspieler die übrig gebliebenen Parts übernehmen müssen und kämpft euch als Team durch verschiedene Stages, indem ihr mit vereinten Kräften Rätsel löst oder Gegner besiegt.

Nachdem meine zwei Pressekollegen und ich die Session gestartet haben, kamen wir in die Auswahl der verschiedenen Kleidungsstile von Link. Diese verpassen dem Protagonisten unterschiedliche Verbesserungen: So bekommt ihr beispielsweise durch den Kokiri Anzug die Möglichkeit drei Pfeile auf einmal mit dem Bogen zu verschießen, was an manchen Stellen das Spiel wirklich sehr vereinfacht hat, auch wenn ich eine andere Wahl getroffen hatte.

Zelda: TriForce Heroes

Nach kurzer Zeit wurde dann auch schon das kooperative Spielen nötig, denn schon ab dem zweiten Raum des Levels wäre ein Weiterkommen ohne die Nutzung des Totem-Features unmöglich. Ihr nehmt eure Kollegen auf die Schulter und könnt so zum Beispiel Schalter aktivieren, die eine Ebene über der normalen Höhe liegen. Genauso laufen auch Kämpfe ab, sodass ihr nur mit gebündelter Hilfe die Bosse besiegen könnt. Ihr merkt also, dass Absprache alles ist. Was lokal kein Problem ist (und wohl dort auch öfter mal Fäuste fliegen werden), könnt online problematischer werden. Nintendo versucht diese Problematik mit Hilfe verschiedener Knöpfe zu lösen, mit denen ihr euch ohne Text mit den anderen verständigen könnt. Ob das wirklich etwas bringt, wird sich wohl erst später zeigen.

Ansonsten müssen wir zugeben, dass The Legend of Zelda: TriForce Heroes spaßiger war als wir erwartet hätten. Wir hoffen, dass das Spiel auch online eine Gaudi wird, wie im lokalen Modus auf der gamescom.